Suche:

Schließen

News

Personaldisponentin: Ich werde was, was du nicht kennst

Piening Personal | 23.10.2017

Die bekanntesten Jobs in der Personalbranche sind wahrscheinlich der Personalreferent oder Personalentwickler. Darunter können sich die meisten Studierenden etwas vorstellen und suchen deshalb oft nur nach solchen Positionen. Anders ist das beim Personaldisponenten. Anna B., 29 Jahre, hat an der Uni Paderborn den Master Wirtschaftspädagogik studiert und ist nach ihrem Abschluss direkt als Personaldisponentin bei Piening gestartet. 

Was macht den Beruf Personaldisponentin für Dich besonders?

Das Besondere an meiner Tätigkeit ist die Abwechslung! Ich kenne keinen anderen Beruf, der so vielseitig und herausfordernd ist. Der Beruf vereint die Tätigkeiten einer Personalreferentin mit denen einer Vertriebsmitarbeiterin. Aus diesem Grund sind neben dem Know-how im HR-Management auch Fähigkeiten einer Vertriebsmitarbeiterin gefragt, um eine passende Vermittlung zwischen Jobsuchenden und Unternehmen zu gewährleisten. Neben Vorstellungsgesprächen, Arbeitsverträgen und Mitarbeitergesprächen kümmere ich mich ebenfalls um die Kundenbetreuung, den Kundenaufbau sowie um die Akquise von Neukunden. Außerdem muss einem Personaldisponenten bewusst sein, dass man sehr viel Verantwortung trägt: für Mitarbeiter, Kunden und Piening. Probleme im Einsatz, kurzfristige Ausfälle, einen Arbeitsplatzwechsel oder neu zu besetzende Positionen – jede Seite sollte zufrieden gestellt werden.

Jeder Tag ist anders – und das ist auch gut so!

Woran wirst Du Dich immer erinnern?

Es gibt viele Dinge, an die ich mich gerne erinnern werde. An einem Beispiel lässt sich das sehr schwer festmachen. Da wir im Laufe der Zeit unsere Mitarbeiter immer besser kennenlernen, freut es mich aber besonders, wenn sie sich beruflich weiterentwickeln. Ich unterstütze sie gerne bei dem Erwerb eines Gabelstaplerscheins oder einer anderen Qualifizierung. Das steigert sowohl die Motivation der Mitarbeiter als auch die Kundenbindung. Besonders toll ist auch immer eine Übernahme durch den Kunden. Dann hat sich der Fleiß gelohnt.

Weitere tolle Erlebnisse sind z. B. die Integration geflüchteter Personen in den Arbeitsmarkt sowie die Reaktivierung von Langzeitarbeitslosen.

Was macht Dir an dem Job besonders Spaß? Was eher weniger?

Besonders Spaß machen mir der Umgang mit unterschiedlichen Menschen sowie die abwechslungsreichen Tätigkeiten. Durch die vielen Kontakte ist jeder Tag anders – da kann es auch schnell passieren, dass die geplanten Aufgaben hinten angestellt werden müssen. Genau das ist aber auch nicht zu unterschätzen und erfordert ein hohes Maß an Organisationsgeschick und Belastbarkeit. Ich bin mit der Zeit aber immer flexibler geworden und kann jetzt sehr schnell von einer Aufgabe in eine Andere springen, ohne dabei den Überblick zu verlieren. Kurzfristige Kundengespräche oder ein spontanes Bewerbungsgespräch sind kein Problem für mich. Das ganze Team arbeitet effektiv und schnell. Das bringt unsere Branche so mit sich.

Leider gibt es in meinem Beruf auch die Situation, dass ich einen Mitarbeiter wieder freistellen muss. Dies ist unvermeidlich und fordert meine sozialen und kommunikativen Kompetenzen jedes Mal aufs Neue.

Welche Herausforderungen bietet der Job als Personaldisponentin?

Obwohl ich nach dem Studium ein solides Grundwissen über viele Berufe hatte, musste ich mich für den Job als Personaldisponentin sehr tief in die technisch-gewerblichen Berufsbilder hineinarbeiten. Zum Beispiel stellte ich mir die Frage, welche unterschiedlichen Schweißverfahren existieren und was eigentlich eine CNC-Fräse macht? Piening bietet für solche Fragen spezielle Schulungen an, die uns Disponenten zu Experten machen. Die Berufsbilder sind dadurch nicht mehr so abstrakt und mit der Zeit kann ich als Personaldisponentin viel besser einschätzen, ob der Bewerber zur ausgeschrieben Stelle und dem damit verbundenen Kundenbetrieb passt.

Hinzu kommen zahlreiche berufliche und private Schwierigkeiten unserer Mitarbeiter, die zum Teil nicht einfach zu lösen sind. Dabei ist es wichtig, dass wir sehr vertrauensvoll und flexibel agieren, um zu effektiven Lösungen zu gelangen.

Wurden Deine Erwartungen und Wünsche an den Job erfüllt?

Meine Erwartungen wurden erfüllt. Es freut mich sehr, dass ich deutlich mehr Kontakt zu Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern habe, als ich zuvor erwartet habe. Es ist wirklich schön, dass unsere Tür immer offen steht und wir einen abwechslungsreichen Berufsalltag haben.

Würdest Du Dich wieder für einen Job bei einem Personaldienstleister oder konkret bei Piening entscheiden?

Auf jeden Fall. So eine abwechslungsreiche und aktive Tätigkeit gibt es wahrscheinlich nur in der Personaldienstleistung. Piening hat einen sehr guten Ruf und ist in OWL sehr präsent. Als Familienunternehmen hat mich Piening überzeugt!

Über eine Stellenanzeige in einer Online-Jobbörse ist Anna B. auf den Beruf als Personaldisponentin aufmerksam geworden. Die beschriebenen Tätigkeiten und Piening Personal als Arbeitgeber konnten sie überzeugen. Heute ist sie froh, dass sie den eher unbekannten Beruf der Personaldisponentin für sich entdeckt hat. Mit ihrem Team in Paderborn betreut sie ca. 320  Mitarbeiter und findet für Fach- und Hilfskräfte aus verschiedensten Bereichen neue Beschäftigungen. 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.