Suche:

Schließen

Pressemitteilungen

Piening Personal, Jobcenter Bielefeld und der Verein BAJ bilden Umschülern zur Fachkraft für Metalltechnik eine neue Perspektive

Piening Personal | 23.09.2022

Menschen in die Arbeit bringen – unter diesem Motto haben das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld, der Verein BAJ und Piening Personal im Dezember 2021 ein besonderes Projekt ins Leben gerufen. Gemeinsam arbeiten sie daran, sieben erwachsene Männer mit ganz unterschiedlichen Biografien und beruflichen Werdegängen eine Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik zu ermöglichen.

Ausgebildet werden die Teilnehmer beim Verein „Berufliche Ausbildung und Qualifizierung Jugendlicher und Erwachsener“, kurz: BAJ. Die gemeinnützige Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen und erwachsenen Menschen den Einstieg bzw. Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zu ermöglichen.

16 Monate dauert die theoretische und praktische Ausbildung, die zwei Praktika in Fachbetrieben vorsieht und mit einer IHK-Prüfung abschließt. Während dieser Zeit bekommen die Teilnehmer das Gehalt eines ausgelernten Facharbeiters ausgezahlt – und einen Weg aufgezeigt, der sie aus der Arbeitslosigkeit herausführt.

„Unser Ziel ist es, schwer vermittelbaren Erwachsenen eine Brücke ins Berufsleben zu bauen“, sagt Philipp Pollak, Ausbilder beim BAJ. Der gelernte Feinwerkmechaniker und Maschinenbaumeister versteht die Ausbildung als eine Antwort auf den Fachkräftemangel in der Metallindustrie. Voraussetzungen für die Teilnahme an der Umschulung sind handwerkliches Geschick, schulische Grundkenntnisse und Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B1.

Das Jobcenter Arbeitplus in Bielefeld fördert die Maßnahme in großen Teilen. Es hat auch die geeigneten Kandidaten für das Projekt ausgewählt und bietet diesen eine Erstberatung sowie eine mehrwöchige Eignungskontrolle an. Dadurch werden die Erfolgschancen erheblich gesteigert und die Umschüler erfahren, ob diese Ausbildung zu ihnen passt. „Weil die Vorkenntnisse der Teilnehmer sehr unterschiedlich waren, ist für uns eine engmaschige Betreuung durch erfahrene Ausbilder, Lehrkräfte und Sozialpädagogen wichtig, die den Teilnehmern bei allen fachlichen und bürokratischen Fragen zur Seite stehen“, sagt Mariusz Firkus vom Jobcenter Arbeitplus Bielefeld.

Piening Personal bezahlt die Ausbildungsvergütung der Teilnehmer und vermittelt Praktika in Unternehmen aus der Region, damit die Umschüler den späteren Arbeitsalltag kennenlernen. „Als Familienunternehmen in der Personaldienstleistungsbranche sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, Menschen eine berufliche Perspektive zu ermöglichen. Sowohl für die Umschüler als auch die potenziellen Arbeitgeber ist dieses Projekt eine tolle Möglichkeit. Insbesondere der vollwertige IHK-Abschluss bringt den Teilnehmern einen nachhaltigen beruflichen Aufschwung“, sagt Frank Walther, Niederlassungsleiter Bielefeld-City von Piening Personal.

Für alle Beteiligten ist das Projekt ein gelungenes Beispiel, wie durch intensive Zusammenarbeit die berufliche und soziale Integration zu einer Win-Win-Situation wird.