Suche:

Schließen

News

Fit für die Ausbildung

Piening Personal | 21.11.2017

Piening Personal unterstützt Schulabgänger: 90 Prozent haben den Übergang geschafft 

Ein Jahr lang haben sich 28 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen von fünf Berliner Hauptschulen intensiv auf ihren Schulabschluss vorbereitet – und auch auf das, was danach kommt. Ob weiterführende Schulbildung oder betriebliche Ausbildung, durch das Projekt „Fit für die Ausbildung“ haben fast 90 Prozent der Teilnehmer einen nahtlosen Übergang in verschiedene Optionssysteme erreicht. Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

Mit Workshops zur Berufsfindung, einem Bewerbungscoaching und Kommunikationstraining haben sich die Jugendlichen auf die erfolgreiche Ausbildungsplatzsuche vorbereitet. In kleinen Gruppen wurden sie intensiv und sehr persönlich betreut. Der Workshop zur Berufsfindung wurde sogar viermal durchgeführt. Die Schüler haben ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten als auch ihre gesundheitliche Eignung gemeinsam mit erfahrenen Berufsberatern auf den Prüfstand gestellt. Für einen Tischler oder Bäcker wäre eine Stauballergie bspw. keine optimale Voraussetzung, erklärten die Experten. Alle Teilnehmer schafften es, ihre beruflichen Wünsche zu erarbeiten. Von Logistik, Handwerk und Elektro über klassische kaufmännische Tätigkeiten und Gastronomie bis ins Gesundheitswesen und den Einzelhandel, die Berufswünsche sind vielfältig.

Tolle Aussichten für die Teilnehmer

Das Projekt „Fit für die Ausbildung“ wurde im Juli 2017 abgeschlossen und kann einen überdurchschnittlichen Erfolg verzeichnen. Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Schüler entschied sich für eine betriebliche Ausbildung. Das Bewerbungscoaching und das Kommunikationstraining gaben ihnen das nötige Rüstzeug für den Bewerbungsprozess – erfolgreich. 16 Schüler freuen sich über eine Ausbildungszusage und können nach ihrem Schulabschluss in den Beruf starten. Bei den Schülern sind Ausbildungsplätze im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie im Bereich Gesundheit und Soziales besonders beliebt. „In diesen Berufsfeldern gibt es sehr gute Zukunftsperspektiven“, weiß Andrea Franke, Leiterin Qualitätsmanagement bei Piening Personal. Personal und Nachwuchs werde dort stetig gesucht. Acht Teilnehmer entschieden sich für eine weiterführende Schule, um sich für ihren Wunschberuf weiter zu qualifizieren.

Die Agentur für Arbeit Berlin-Süd, der Internationale Bund (IB) und die Check-up-Kompetenzagentur gehören neben Piening Personal zu den Initiatoren und freuen sich, dass fast 90 Prozent den Übergang auf eine weiterführende Schule oder in eine betriebliche Ausbildung geschafft haben. Für das Schuljahr 2017/2018 hat Piening Personal die praxisbezogenen Workshops erneut mit einer Spende ermöglicht und damit die Berufsorientierung optimal unterstützt. Bisher haben sich schon 28 Schüler für die Workshops angemeldet.  

Standorte

Mehr als 70 Standorte deutschlandweit, Sie finden uns auch in Ihrer Nähe.

Einblicke

Der Weg vom Familienunternehmen zu einem der größten Personaldienstleister Deutschlands.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.