Suche:

Schließen

News

Richtig essen bei der Arbeit: So kommen Sie fit durch den Tag

Piening Personal | 23.10.2018

„Der Mensch ist, was er isst,“ sagt der Volksmund. Bratkartoffeln oder Currywurst sind vielleicht nicht das gesündeste Mittagessen – doch Heißhunger auf was Deftiges kann bei einem anstrengenden Arbeitstag schon einmal aufkommen. Um jedoch das Suppenkoma, auch bekannt als Schnitzelkoma, zu vermeiden, sollten ein paar Dinge beim Essen im Job beachtet werden. Denn: Sich am Arbeitsplatz gesund zu ernähren, ist gar nicht so einfach.

Nach der Mittagspause leistungsfähig bleiben

Ernährungsexperten haben dazu unendlich viele Tipps auf der Pfanne. Auf der Suche nach jenen, die sich tatsächlich nah am Alltag orientieren, lohnt es sich, beim Essen im Job noch mehr nach dem „Wie“ statt nach dem „Was“ zu schauen. Denn beachtet man einige Punkte, kann die Leistungsfähigkeit auch nach dem Essen ohne viel Aufwand erhalten bleiben. Ganz unabhängig davon, was gerade auf dem Speiseplan steht.

Dazu gehört vor allem, nicht über den Hunger hinaus zu essen. Ein übersättigter Körper wird schneller müde. Das Sättigungsgefühl tritt zumeist erst nach 20 Minuten ein. Sich Zeit zu nehmen für das Essen, langsam und gründlich zu kauen und bewusst zu genießen: So lautet die einfache Formel für eine gesunde Essenspause.

 

Ablenkungen vermeiden

Bei manchen Berufen ist es möglich, bei anderen nicht: das Essen am Arbeitsplatz. Auch wenn es verlockend ist, sollte die Mittagspause nicht dort verbracht werden, wo auch gearbeitet wird – denn gerade in dieser Umgebung wird gerne über den Hunger hinaus gegessen. Lösung: Gezielt einen Essensplatz fernab vom Arbeitsplatz suchen und sich mit Kolleginnen und Kollegen verabreden, um gemeinsam zu Mittag zu speisen.

Ein guter Tipp ist es auch, sich während des Essens weder von Handy, Internetsurfen oder der Zeitungslektüre ablenken zu lassen. Denn durch zusätzliche Beschäftigung nimmt der Körper Hunger- und Sättigungssignale weniger wahr. Während der Mahlzeit das Handy vom Tisch zu lassen, ist gesünder.

Kleine Zwischenmahlzeiten einzubauen, ist durchaus erlaubt. Die sind vor allem dafür gut, das Gehirn wieder mit wichtigen Nährstoffen zu „füttern“. Heißhungerattacken können dadurch ebenso vermieden werden.

 

Hitliste des Kantinenessens

Preisfrage: Was führt die Hitliste der Lieblingsmittagessen in deutschen Kantinen an? Der führende deutsche Kantinenkostanbieter Apetito kennt die Antwort: Currywurst ist nicht zu schlagen. Sie ist seit 26 Jahren auf Platz eins! Auf den Plätzen zwei und drei landen Schnitzel mit Bratkartoffeln und Spaghetti Bolognese.

Standorte

Mehr als 80 Standorte deutschlandweit, Sie finden uns auch in Ihrer Nähe.

Standort finden

Einblicke

Der Weg vom Familienunternehmen zu einem der größten Personaldienstleister Deutschlands.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.