Suche:

Schließen

Ausbildung bei Piening

Gehen Sie Ihren Weg!

Sie suchen eine berufliche Herausforderung und einen abwechslungsreichen Ausbildungsplatz? Die Personaldienstleistung ist eine Branche mit Zukunft. Neben vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und Schulungen werden Sie bei uns Ihre Kenntnisse und fachlichen Kompetenzen erweitern und lernen, sie gezielt einzusetzen. Dabei stehen Ihnen jederzeit ein persönlicher Betreuer und nette Kollegen zur Seite. Wir sind ein Team und unterstützen uns gegenseitig.

Wir geben unser Bestes, um gemeinsam mit Ihnen erfolgreich ans Ziel zu kommen. Im Jahr 2016 wurde Piening Personal für die landesbeste Auszubildende geehrt.

Azubi bei Piening

Ausbildungsberufe bei Piening

Regelmäßig bilden wir in unserer Hauptverwaltung in Bielefeld und in unseren mehr als 70 Standorten in Deutschland aus. Informieren Sie sich in unserer Jobbörse nach aktuell offenen Ausbildungsstellen.

Ausbildung als Personaldienstleistungskauffrau/-mann

Lernen Sie den gesamten Ablauf der Einsatzplanung und -organisation in der Arbeitnehmerüberlassung kennen. Das heißt von der Stellenausschreibung über die Personalauswahl bis hin zur Einstellung und Betreuung der Mitarbeiter/-innen. Sie unterstützen unsere Personaldisponenten bei der Akquisition von Neukunden und der Betreuung von Kunden. Auch bei der Steuerung und Kontrolle der Auftragsabwicklung sind Sie dabei. Neben Einblicken in die Personaladministration werden Ihnen rechtliche und berufsfachliche Kenntnisse vermittelt.

  • Ausbildungsdauer: 2,5-3 Jahre
  • Ausbildungsbeginn: 1. August
  • Ausbildungsort: die in der Ausschreibung genannte Niederlassung
  • Voraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife, Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit, sicheres Ausdrucksvermögen und Auftreten, Organisationstalent
  • Berufsschule: in der Regel Teilzeitunterricht

Ausbildung als Kaufmann/-frau für Büromanagement

In dieser kaufmännischen Ausbildung erlernen Sie die unterschiedlichsten Bürotätigkeiten. Von der Buchhaltung und Tätigkeiten im Bereich Rechnungswesen, über die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen inkl. Formularwesen bis hin zu verschiedensten Sekretariatsaufgaben. Sie verantworten den Schriftverkehr, organisieren Besprechungen und erledigen den Einkauf z. B. von Büromaterial. Darüber hinaus begleiten Sie Personalbeschaffungsprozesse von der Ausschreibung bis zur Einstellung.

Sie haben bei Piening folgende Wahlmöglichkeiten zur betrieblichen Differenzierung: Personalwirtschaft und kaufmännische Steuerung und Kontrolle oder Personalwirtschaft und Assistenz/Sekretariat.

  • Ausbildungsdauer: 2,5-3 Jahre
  • Ausbildungsbeginn: 1. August
  • Ausbildungsort: Niederlassung bzw. Hauptverwaltung
  • Voraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife, Kommunikationsfähigkeit, Denken in komplexen Zusammenhängen, Organisationstalent
  • Berufsschule: in der Regel Teilzeitunterricht

Das sagen unsere Azubis

Kontakt zu Menschen

Piening hat mich einfach sofort überzeugt. Die abwechslungsreichen Aufgaben und Abteilungen sorgen dafür, dass die Arbeit spannend bleibt. Man ist im Büro, hat aber trotzdem viel persönlichen Kontakt mit Mitarbeitern oder Bewerbern, das gefällt mir. 

Johanna Coenen

Super Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau ist sehr abwechslungsreich. Jeden Tag habe ich mit einer Vielzahl von Menschen zu tun. Das kann schon mal anstrengend sein. Doch durch das breite Seminarangebot unterstützt mich Piening nicht nur fachlich, sondern hilft mir auch, mich persönlich weiterzuentwickeln. 

Luisa Maus

Interessanter Job

Ich habe mich schon seit längerem für die kaufmännische Arbeit interessiert und habe mich deshalb bei Piening beworben, weil mich die Branche und der Beruf „Kaufmann für Büromanagement“ sehr Interessiert. Als Kaufmann für Büromanagement kann ich den Wunsch nach selbstständigem Arbeiten verwirklichen und habe bereits vieles kennengelernt. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Marvin Freitag

Abwechslungsreiche Tätigkeiten

Jeden Tag erwartet mich etwas Neues in der Niederlassung, so dass keine Langeweile aufkommt. Ich wurde schnell in das bestehende Niederlassungsteam integriert und werde in die täglich anfallenden Aufgaben einbezogen. Beim Durchlaufen der verschiedenen internen Abteilungen bekommt man weitreichende Einblicke über die Zusammenhänge in einem großen Unternehmen.

Marius Prüßner

Wie bewerbe ich mich auf einen Ausbildungsplatz?

Aufbau einer Bewerbung

  • Bewerbungsanschreiben (fehlerfrei; konkrete Stelle benennen; Ansprechpartner namentlich nennen; Bewerbungsgründe nennen; Interesse wecken; auf gewünschte Anforderungen eingehen)
  • Bewerbungsdeckblatt (Titel der Ausbildung, Kontaktdaten, Aufzählung der Anlagen, evtl. Foto)
  • Lebenslauf (beginnenend mit der aktuellen Station, z. B. momentane Schule oder Abschluss; dann chronologisch weiter auflisten; Nebenjobs, Praktika; persönliche Daten; Lücken im Lebenslauf aufführen/erklären)
  • Bewerbungsfoto (vom professionellen Fotografen, positive Ausstrahlung, entsprechende Kleidung; auf dem Lebenslauf rechts oben oder auf das Deckblatt)
  • Zeugnisse (Abschluss- bzw. aktuelles Schulzeugnis; Praktikumsbescheinigungen/-zeugnisse)

 

Online-Bewerbung oder per Post?

  • Bewerbung per E-Mail: Anschreiben direkt in das E-Mail-Fenster und zusätzlich in den Anhang der Bewerbung (Anhang immer ein Dokument, in dem alle Bewerbungsbestandteile zusammengefasst sind, möglichst als PDF-Dokument, max. Anhanggröße 3 MB)
  • Online-Bewerbung: Daten und eingescannte Dokumente bereitlegen und Formular bis zum Ende komplett ausfüllen
  • Schriftliche Bewerbung: ordentliche Mappe ohne Mängel, weißes Papier, alles im DIN-A4-Format, Umschlag korrekt adressieren und frankieren, ohne Flecken und „Geruch“

 

Besser nicht!

  • Ein Anschreiben als Seriendokument erstellen und nur Ausbildungsberuf austauschen (große Fehlerquelle; hört sich nie individuell an)
  • Zuvor in den Betrieben anrufen und Daten erfragen, die bereits in der Stellenausschreibung stehen Allgemein bewerben. Stattdessen immer konkret auf eine Stelle Bezug nehmen
  • Ungewöhnliche Schrifttypen oder eine zu kleine Schrift verwenden. Die Bewerbung muss gut lesbar sein
  • Das Urlaubsfoto oder einen Schnappschuss als Bewerbungsfoto nutzen
  • Im Anschreiben übertrieben selbstbewusst auftreten
  • E-Mail-Adresse verwenden, die unseriös wirkt (z. B. „black-mamba@xxx.de“), besser eigenen Namen nehmen (ggf. zusätzliche E-Mail-Adresse einrichten für Bewerbungen, z. B. „hans_meier@xxx.de“)
  • E-Mail-Postfach unregelmäßig kontrollieren und auf evtl. Nachfragen der Betriebe erst nach vielen Tagen reagieren
  • Handy-Mailbox-Anrufe ignorieren und nicht zurückrufen

Bewerbungsgenerator Stepstone

Der Bewerbungsgenerator von Stepstone zeigt den Weg zu einer vollständigen Bewerbung.
 

Unsere Auszeichnungen

Bester Arbeitgeber

Wir sind mehrfach mit der Auszeichnung "TOP JOB" als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet worden.

Open Company

Open Company ist ein exklusives Gütesiegel für eine authentische, offene und kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Qualitäten als Arbeitgeber und Kommunikation auf Augenhöhe.

Top Company

Top Company ist ein Gütesiegel für gut bewertete Arbeitgeber. Wir wurden mindestens sechs mal mit über 3 Punkten von unseren Mitarbeitern bewertet.   

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.